2007-06 Meine Doktor-Prüfung

Triple D — am 14. Juni 2007

So, nun ist es passiert. Meine Dr-Prüfung ist vollbracht. Viel dazu sagen kann ich gar nicht, denn irgendwie hab ich das Gefühl, gar nicht so recht dabei gewesen zu sein. Hier ein paar Impressionen…

Die Prüfung

So, nun ist es passiert. Meine Dr-Prüfung ist vollbracht. Viel dazu sagen kann ich gar nicht, denn irgendwie hab ich das Gefühl, gar nicht so recht dabei gewesen zu sein. Hier ein paar Impressionen…

Gespanntes Warten, während ich in der mündlichen Prüfung geknechtet werde…

Verkündung des ausgezeichneten Ergebnisses der Prüfung…

Anschließend ein kleiner Umtrunk und Imbiss…

… und eine passende Kopfbedeckung!

Abschlussessen mit der ganzen Familie…

Das Buch

Technische Aspekte eines wiederaufladbaren implantierbaren Defibrillators

Implantierbare Cardioverter-Defibrillatoren (ICD) dienen zur Standardbehandlung für Patienten mit Tachykardien. Die Geräte müssen aufgrund von Batterieerschöpfung alle 3-5 Jahre gewechselt werden. Dadurch entstehen enorme Folgekosten für das Gesundheitssystem. Für den Patienten bedeutet jeder Gerätewechsel schwere psychische Belastungen sowie ein erneutes OP-Risiko.

Im Rahmen dieser Arbeit wird daher ein Funktionsmodell eines ICD entwickelt, welches induktiv und damit kabellos durch die Haut wieder aufgeladen werden kann. Dazu wird eine externe Ladespule sowie eine mit dem ICD implantierte Empfängerspule verwendet.

Die mit den magnetischen Wechselfeldern auftretenden Wirbelströme verursachen eine starke Erwärmung des Gehäuses. Zur effektiven Reduktion dieser Erwärmung wird die Empfängerspule außen um das Gerät platziert.

In Akutversuchen wird ein Labormuster dieses Gerätes zunächst am Schafmodell getestet. In einem chronischen Tierversuch mit 10 Tieren über 12 Monate wird die Langzeitstabilität des Systems sowie die Gewebeverträglichkeit erfolgreich überprüft.

Die Halbjahresergebnisse des Versuchs zeigen ausreichende Übertragungswerte bei einer zuverlässigen Telemetrie. Dieses erfolgreiche Schlüsselexperiment bildet damit die Grundlage für eine Weiterentwicklung des Gerätes zu einem voll funktionsfähigen Prototypen.

ISBN 978-3-8334-9696-7, Paperback, 188 Seiten, € 42,00

Der Autor

Daniel Detsch ist Jahrgang 1976. Er begann in Hannover 1996 nach einem Jahr Zivildienst das Studium der Elektrotechnik und beendete es nach 10 Semestern als Dipl.-Ing in der Fachrichtung Automatisierungstechnik/Mechatronik. Seine Studienarbeit schrieb er im Bereich der Biomedizintechnik mit der mathematischen Beschreibung und Simulation von Muskeln des Bewegungsapparates. In seiner Diplomarbeit wurde die Grundlage für das Projekt des wiederaufladbaren implantierbaren Defibrillators gelegt, wo er die Feldverteilung in Simulationen berechnete. Seit 2002 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Grundlagen der Elektrotechnik und Messtechnik an diesem Projekt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.