2013-10 Cristos Big Air Package in Oberhausen

Ein Besuch in Oberhausen– vom 11. bis zum 13. Oktober 2013 

Ein atemberaubendes Wochenende in Oberhausen bei unserer Freundin Andrea: Mit einem Besuch der dortigen Dampfer-Messe und der größten Verpackung von Nichts. Cristo lässt grüßen!


Ein atemberaubendes Wochenende in Oberhausen bei unserer Freundin Andrea: Mit einem Besuch der dortigen Dampfer-Messe und der größten Verpackung von Nichts. Cristo lässt grüßen!

Wir haben uns mal wieder in Oberhausen bei Andrea angesagt. Da wir ihre kleine Wohnung mit unserer Anwesenheit nicht überstrapazieren wollen, haben wir uns zum ersten Mal in einer kleinen Ferienwohnung in der Nähe einquartiert. Eigentlich ist diese eher für Bauarbeiter gedacht. Dementsprechend heimisch ist es dort auch. Aber wir haben vorgesorgt und Andrea hat uns einen Schlummertrunk mitgegeben.

Frisch und ausgeschlafen geht’s am nächsten Morgen zum Frühstück in Andreas‘ Lieblings-Cafe um die Ecke, wo geistig beeinträchtigte Menschen bedienen und einen hervorragenden Service bieten. So manch ein „normales“ Cafe kann sich da gerne eine Scheibe von abschneiden. Außerdem zeichnet sich dieser schöne lichtdurchflutete Laden durch allerlei kleiner Accessoires an den Wänden aus.

Nach der Stärkung ist der erste Programmpunkt des Tages ein Besuch der größten deutschen Dampfer- und E-Zigaretten-Messe.

Eine spannende Veranstaltung! Neben allerlei Technik, die man durch den Nebel erst einmal erahnen muss, gibt es auch für die Nase allerhand zu bestaunen! Spannend und lustig war es allemal auf diesem riesen Basar!

Zum Abendessen gibt es zuhause Tapas bzw. guarrerias, also kleine Schweinereien. Das ist auf Andreas‘ orangefarbenen Sofa schon zur Tradition geworden und außerdem ist es extrem lecker!

Aber nicht nur wir haben ordentlich gefeiert. Auch unsere Mitbewohner haben es ordentlich krachen lassen. Nicht nur am Küchentisch, sondern auch im Treppenhaus — da ist das allerdings wörtlich zu nehmen. Wie heißt es so schön? Jeder soll nur so viel trinken, dass er auch heile die Treppe rauf kommt :o)


Tags darauf soll es noch einen weiteren Höhepunkt geben. Wir werden nämlich einen Blick in das Gasometer von Oberhausen…

… denn dort hat Cristo mit einer Ausstellung Stellung bezogen. Zunächst ein kleiner Spaziergang durch seine vergangenen Werke. Erinnerungen an den Abistreich von 1994 in Barsinghausen werden wach, wo der Jahrgang das Schulgebäude in schwarze Folie verhüllt hat. Übrigen war Cristo auch dort und hat gratuliert!
Aber das eigentlich spektakuläre wartet über der Ausstellung. Denn Cristo hat wieder etwas verpackt, dieses Mal etwas ganz besonderes: NICHTS! Oder genauer gesagt 177.000 Kubikmeter Luft! Das ganze resultiert dann in einem atemberaubenden Zylinder aus luftunduchrchlässigem Gewebe mit einer Höhe von 90 Metern und einem Durchmesser von 50 Metern. Hinein kommt immer eine begrenzte Anzahl von Besuchern über eine Luftschläuse. Definitiv faszinierend!

 
 
 
Man kann übrigens auch auf das Gasometer hinauf. Wenn man sich denn traut. Zu Fuß oder mit dem Fahrstuhl. Wir sind per pedes hinauf. Andrea wartet lieber unten… Dafür verpasst sie eine geniale Aussicht auf das Ruhrgebiet. Und wir stellen mal wieder fest, wie grün die einstig grau-braune Gegend doch geworden ist.

Und dann heißt es von dort leider schon wieder Abschied gen Hamburg nehmen. Ein Wochenende ist immer irgendwie viel zu kurz :o( Aber wir kommen wieder :o)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.